Haus des Gastes

In unserem „Haus des Gastes“ erwartet Sie unsere Touristinformation mit kompetenter Beratung rund um Ihren Urlaub in Graal-Müritz: Freizeit- und Ausflugstipps, Kurtaxe, Ortsplan, Prospekte und Flyer und mehr.

Weiterhin ist unsere Zimmervermittlung gern in punkto Unterkunftssuche für Sie da – telefonisch oder per E-Mail im Voraus oder persönlich vor Ort.

Telefonisch stehen wir Ihnen gern unter 038206 7030 zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Hauptsaison
01.05. bis 30.09.
Nebensaison
01.10 . bis 30.04.
Montag - Freitag09:00 - 19:00 Uhr10:00 - 17:00 Uhr
Samstag09:00 - 18:00 Uhr09:00 - 12:00 Uhr
Sonntag10:00 - 16:00 Uhrgeschlossen

WLAN

Im Haus des Gastes besteht seit Januar 2016 die Möglichkeit, sich während der Öffnungszeiten der Touristinformation für eine Stunde kostenfrei ins Internet einzuloggen. Eine Verlängerung ist gegen Gebühr möglich.
Zudem können Sie seit Mitte Juli 2016 auf dem Seebrückenvorplatz rund um die Uhr kostenlos im Internet surfen.

Veranstaltungen

Das Haus des Gastes ist auch Veranstaltungsort: Im Saal und im Foyer finden Konzerte, Lesungen, Theatervorstellungen und Kreativkurse statt, geführte Wanderungen starten und enden am Haus des Gastes. Nachfolgend ein Tipp:

ABGESAGT - "Sagte mal ein Dichter"

03. April 2020 19:30 Uhr

Das Leben eines Ausnahmekünstlers In der DDR galt der 1952 in Greifswald geborene Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur als "genialer Ausnahmekünstler". Schon in frühester Kindheit erlernte er autodidaktisch das Klavierspielen und Komponieren. Holger Biege hörte früh die großen Werke der klassischen Musik, war begeistert von den Beatles, inspiriert vom amerikanischen Soul und der Neuen Musik. Seine beiden Amiga-Alben "Wenn der Abend kommt" und "Circulus" gehören zum Besten der DDR-Popgeschichte. 1983 Übersiedelte der hochsensible Musiker, gescheitert an der Zensur und den administrativen Schranken des DDR-Kulturbetriebs, in die Bundesrepublik nach Hamburg. Auch da erlebte er Enttäuschungen. Jetzt resignierte Holger Biege vor dem kompromisslosen Kommerz des Musikmarktes. Nach dem Mauerfall kam der triumphale Rückzug zu seinen Fans im Osten. Und als er 2012 noch ein drittes Mal durchstarten will, ereilt ihn und seiner Familie der schwere Schicksalsschlag einer ihm sechs Jahre später den Tod bringenden Krankheit. Mit Hilfe seiner Frau Cordelia Biege und seines Bruders Gerd-Christian Biege schildert der Autor und Musikjournalist Wolfgang Martin in "Sagte mal ein Dichter" die "Achterbahnfahrt" des Lebens seines Freundes Holger Biege. Gemeinsam mit dem Musiker Thomas Putensen stellt er sein aktuelles Buch im Rahmen einer musikalischen Lesung vor.

Wolfgang Martin: Autor und Redakteur, geboren 1952 in Luckenwalde, nach Abitur, Berufsausbildung und zwei Semestern Journalistik-Studium in Leipzig verschiedene Jobs als DJ/Discjockey und freier Autor, ab 1976 Redakteur und Moderator in der Redaktion Jugendmusik von Stimme der DDR, ab 1982 Redaktionsleiter, 1986 Leiter der Musikredaktion vom JUGENDRADIO DT 64, ab 1992 beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (heutiger RBB), von 2003 bis 2017 Musikchef bei Antenne Brandenburg.

Thomas Putensen: Schauspieler, Komponist und Sänger, nach Schulabschluss und Tischlerlehre 1979 Wechsel als Komponist in die musikalische Sparte des Theaters Greifswald, ab 1984 große Bekanntheit als Schauspieler u.a. „Ete und Ali“ (1984) und „Grüne Hochzeit“ (1988), ab 1999 Panzerkreuzer-Putensen-Band, ab 2008 Leiter des Putensen-BeatEnsembles mit dem er Lieder von Manfred Krug und Günther Fischer spielt.

VVK 12,- € / 10,- € erm.
AK 14,- € / 12,- € erm.

Eintrittspreis(e)

Normalpreis/Erwachsene 14,00 €
Kurkarteninhaber 12,00 €

Weitere Termine in Graal-Müritz

Ausstellungen

Wechselnde Ausstellungen im Foyer des Haus des Gastes oder anderen Einrichtungen in Graal-Müritz ergänzen das breite Veranstaltungsangebot. Die Dauerausstellung im Heimatmuseum bietet Ihnen einen liebenswerten Einblick in die Geschichte unserer „Gegend am Meer“ (Bedeutung des slawischen „Müritz“).

ABGESAGT- Ausstellung - „Farbtupfer - maritim-verschwommen-scharf“

12.02.2020 - 06. April 2020

Eine Reise in ein Land der Träume!
In einem Wechselspiel von scharfen, Farbe abgrenzenden gemalten Phantasiebildern stehen die sehr stark verschwommenen Farbmixmomente der Fotografie im Kontrast. Dieser konträre Zusammenhang von sanften, stillen Darstellungen, zu den kraftvollen fast schreienden Farbkompositionen, die zum Innehalten und Nachdenken anregen, ist bewusst von der Fotografin gewählt. Trauer und Wut stehen großer Freude und Lebendigkeit gegenüber. Fotografieren und Malen bedeutet für die Künstlerin in eine andere Welt einzutauchen in eine Welt, in der Realität und Illusion verschmelzen, in eine Welt voller Liebe, bodenständig mit vielen himmlischen Gehilfen. Sie träumt und arbeitet zugleich. Momente der Einsamkeit verbinden sich mit dem Wissen, dem Fühlen, dass alles mit Allem verbunden ist. Die Kamera spielt eine zweitrangige Rolle, sie ist mehr Mittel zum Zweck. Das innere Auge entdeckt die Bilder, gemalt, inszeniert wie von Zauberhand.
In Ihrer Ausstellungen möchte Sie anderen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Wahrnehmung der Dinge, der Orte, die sie fotografiert und malt, zu betrachten, eine Stimmung zu fühlen oder einfach nur neugierig zu werden auf die Schönheit des Lebens. Nehmen sie sich die Zeit zu verweilen und genießen sie die Kraft des Momentes.

Ausstellungseröffnung am 12.2. um 18.30 Uhr im Haus des Gastes. Eintritt frei!

Eintrittspreis

kostenlos
Karte lädt ..

Für Veranstalter

Sie suchen eine passende Räumlichkeit für Ihr Konzert, Seminar, Familienfeier, Ausstellung oder ähnliches? Im Haus des Gastes können Sie verschiedene Räume mieten.
Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite „Veranstaltungsräume“
Tourismus- und Kur GmbH · Rostocker Straße 3 · 18181 Graal-Müritz · Telefon 038206 7030
© 2013 ISuMA