Geschichte

Graal-Müritz blickt auf eine lange Geschichte zurück. Aus der „Gegend am Meer“ und einem Erbpachthof ist ein modernes Ostseebad geworden, das für Familien, Singles und Kurgäste ein sehr beliebtes Urlaubsziel ist - und das zu jeder Jahreszeit.
1328 Erste urkundliche Erwähnung des Hofes Müritz
Müritz stammt aus dem slawischen und bedeutet „Gegend am Meer“.
1352 Erweiterung des Besitzes der Nonnen vom Kloster St. Claren, denen der Müritzhof gehört
1525 In Graal wird ein Hof errichtet, der später als Erbpachthof bezeichnet wird.
1567 Graal wird erstmals in Rostocker Zollakten erwähnt. Die Grenze zum Rostocker Gebiet bildete der Stromgraben.
1752 Graal wird in Büdnereien aufgeteilt.
1753 Für Graal wird eine Ortsatzung erlassen.
1806 Beide Orte werden von den Franzosen besetzt. Einwohner werden für Napoleons Armee geworben, die nach glücklicher Heimkehr versprochenes Baumaterial zum Hausbau in Müritz erhalten.
1816 Müritz wird Dorf.
1819/20 Beginn des Badeverkehrs in Müritz
1830 Der Badeverkehr nimmt regen Aufschwung.
1840 Die Badeplätze in Graal und zwei Badeplätze in Müritz werden erstmals in Veröffentlichungen beschrieben.
1852 Baubeginn der Graaler Mühle
1860 Rückgang des Badeverkehrs
1872 Eine verheerende Sturmflut zerstört die Küste.
1876 Aufbau der freiwilligen Feuerwehr in Müritz
1877 Dr. Carl v. Mettenheimer (Leibarzt des Mecklenburgischen Herzogs) entdeckt die natürlichen heilklimatischen Besonderheiten im heutigen Graal-Müritz.
1880 Eröffnung des ersten Hotels „Anastasia“ in Müritz
1884 Dr. med. Carl von Mettenheimer eröffnet das erste Kinderhospital an der Ostsee in Müritz.
1903 Müritz bekommt eine Schule mit einem Klassenraum und einer Lehrerwohnung.
1905 Bau von Seebrücken in beiden Orten
1907 Gründung des Krieger- und Männerturnvereins „Gut Heil“
1908 Die evangelische Kirche und das Friedhofsgelände werden durch das herzogliche Ehepaar eingeweiht und übergeben.
1909 Errichtung der Strandpromenade zwischen Müritz West und Ost
1913 Bau eines gemeinsamen Wasserwerks und des Wasserturms für Graal und Müritz
1921 Graal und Müritz erhalten elektrischen Strom.
1924 Das DRK Essen kauft in Graal Land und errichtet ein Kindererholungsheim.
1925 Die Berliner Verkehrsbetriebe errichten eine Erholungseinrichtung. Sie werden Hauptaktionär der Bäderbahn nach Graal-Müritz, die am 1. Juli 1925 der Nutzung übergeben wird.
1926 Gründung des Sportvereins „TSV 1926 Graal“
1929 Eröffnung der Jugendherberge
1938 Die Gemeinden Graal und Müritz werden per Dekret zusammengelegt und heißen jetzt Graal-Müritz.
1941 Die Seebrücken und die Promenade werden durch See- und Eisgang zerstört.
1942 Stationen der Rostocker Uni-Kinderklinik werden nach Bombenangriffen nach Graal verlegt.
1945 Am 2. Mai wird Graal-Müritz kampflos der Roten Armee übergeben.
1947 Die ersten Urlauber kommen nach dem Krieg über den Feriendienst der Gewerkschaft nach Graal-Müritz.
1951 Die BVG Erholungsstätte wird nach dem Reichstagsabgeordneten der SPD - Richard Aßmann - benannt.
1953 Im Rahmen der „Aktion Rose“ werden mehrere Hotelbesitzer verhaftet und enteignet.
1954 Die Sonderschule für körperbehinderte Kinder beginnt am 1. September mit dem Unterricht.
1955 Die Gemeindevertretung beschließt die Anlegung eines Rhododendronparks.
1958 Dr. Bernateck wird neuer Chefarzt des Sanatoriums „Richard Aßmann“, unter dessen Leitung die Klinik zu einem der bedeutendsten Rehabilitationszentren der DDR wird.
1960 Graal-Müritz erhält die staatliche Anerkennung als Seeheilbad
1968 Nach Strandaufspülung wird die Promenade von Müritz Ost nach West neu verlegt.
1970 Die 1960 gegründeten „Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften“ (LPG) werden aufgelöst.
1986 Der Rhododendronpark wird Naturdenkmal.
1990 AKG kauft von der Treuhand das Sanatorium „Richard Aßmann“ und baut das REHA-Zentrum auf.
1992 Grundsteinlegung für die neue Seebrücke
ab 1993 Bau von mehreren Hotels und Pensionen
1993 Einweihung der Seebrücke
1995 schwere Sturmflut im November
1996 Gründung der Wasserwehr
1. Spatenstich für das „Haus des Gastes“
1997 Juli - Eröffnung „Haus des Gastes“
1998 Verleihung des Titels „Seeheilbad“, Einweihung des neuen Rathauses
1999 Die Kurverwaltung wird mit der Gründung der „Tourismus- und Kur GmbH“ privatisiert.
Erstmalig spielt die Fußballmannschaft des TSV 1926 in der Landesliga.
2000 Im Juni nimmt die Bäderbahn TuKi Fahrt auf und sorgt für innerörtliche Verbindungen.
2001 Frühjahr - Erneuerung der Buhnen vor Graal-Müritz
125 Jahre Freiwillige Feuerwehr
2002 Graal-Müritz hat zum ersten Mal die magische Zahl von 4 000 Einwohnern überschritten.
2003 10 Jahre Seebrücke
Wiedereröffnung des Schiffsverkehrs nach Graal-Müritz
Graal-Müritz feiert die 675-Jahrfeier.
2004 Die Heimatstube erhält den Status eines Museums.
Eröffnung des Aquadrom
Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Rostock - Graal-Müritz
2005 Beginn der Rekonstruktion des Rhododendronparks
2008 Einweihung des neuen Konzertpavillons im Rhododendronpark
Eröffnung des Nordic-Walking-Parks
2010 Einweihung des neuen Gemeindehauses "Pniel" der Evangelisch-Lutherischen Lukaskirchengemeinde
2011 Einweihung der „Lyrikbuche“ im Rhododendronpark
Jahrhundert-Binnenhochwasser
Einweihung des Erlebnisspielplatzes
2012 Unter dem Motto „GroßArtig“ wurden an der Promenade insgesamt 9 Plastiken zum Anfassen, zum Sitzen oder zum Klettern aufgestellt, die insbesondere Kindern überdimensional groß die Flora und Fauna an der Ostsee nahebringen.
2013/14 Projekt „Natur Erleben“ wird mit Erlebniswelt Küstenschutz, Erlebniswelt Küstenwald und Ostseelehrpfad fertiggestellt
10. Friedensfest Graal-Müritz
2014 25 Jahre Volkssolidarität
Abriss Windrad in Müritz-Ost
Einweihung von Holzplastiken im Rhododendronpark
20 Jahre „Verein der Heimatfreunde“
100 Jahre Bäckerei Gottschalk
Eröffnung einer Filiale der Volks- und Raiffeisenbank in Graal-Müritz
Tourismus- und Kur GmbH · Rostocker Straße 3 · 18181 Graal-Müritz · Telefon 038206 7030
© 1999 - 2016 ISuMA